Gästebuch

[+] neuer Eintrag ins Gästebuch

 

Name*
Alter
E-Mail
Eintrag*
SPAM-Schutz* 1 plus 9 ist gleich?
 
Seite1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 
 
von Conny (48)  
Liebe Pia, das Grummeln in der Magengegend zu überwinden auf dem Weg zur ersten Tantramassage hat sich gelohnt. Ich danke dir für dein einfühlendes und sehr angenehmes "Geben" bei meinem Besuch bei dir. Ich hätte nie gedacht, dass diese Erfahrung mich so bewegen, aber auch bereichern könnte. Ich hätte mir nie vorstellen können, mich so fallen- und "gehen-" lassen zu können. Aber deine ruhige, warme, sinnliche Art hat mir das Vertrauen gegeben, mich so zu öffnen.
Ich danke dir sehr dafür.
Lieben Gruß
Conny
von Armin (51)  
Lisa ist eine sehr erotische, gut aussehende und charmante Frau, die mich bei meinen bisherigen 3 Besuchen jedes Mal in einer Art und Weise massierte, die mich in höchsten Maß entzückte und entspannte. Es war grandios.
Liebe Grüße
von Tobias  
Lassen statt Tun, das habe ich bei Pia gelernt. Ich horche auf Deine Hände und bin wie ich bin. Während Deiner Massage sprichst Du nur mit meinem Körper und hörst auf das, was mein Schwanz spricht. Als Du in meinen Anus eingedrungen bist, dachte ich ... nein ich dachte nicht: ich fühlte. Als Deine Hände dann gleichzeitig meinen Schwanz massierten, wußte ich - so muss es im Paradies sein.
von Tom (39)  
Wie ein erotischer Kurzurlaub. Ich bin im Internet auf euch aufmerksam geworden und wollte
„das" immer mal ausprobieren. Jetzt, im Urlaub habe ich mir einen Ruck gegeben und bin zu
euch gekommen. Wenn ich wieder mal in der Gegend bin, komme ich wieder zu euch. Grüße Tom
von Heiner (37)  
Ich lerne immer mehr meinen Körper kennen. So langsam begreife ich, was ihr mit "Wellenreiten" meint. Ich spüre mehr Lust, seitdem ich regelmäßig Tantramassagen bei Euch geniesse.
von Felix (31)  
Ich kann´s fast nicht aushalten.
Alles kribbelt bei mir. Bin richtig erholt.
von Helmut (50)  
Hallo Pia,
so, jetzt ist es soweit. Ich schreibe dir eine Mail mit einem Feedback (neumodisches Wort). Ich möchte dir so offen und ehrlich es geht meine Meinung sagen.
Wenn ich weiß, dass ich dich besuchen werde, freue ich mich schon auf der Fahrt von zu Hause nach Düsseldorf(meistens Donnerstags) darauf. In 2 Stunden Autofahrt hat man auch jede Menge Zeit seine Fantasie spielen zu lassen. Und Fantasie und Kopfkino sind bei sexuellen Fantasien meistens noch spannender als die Sache selbst.
Es ist nicht der optische oder körperliche Reiz der mich immer wieder dazu verleitet dich zu besuchen. Vielmehr ist es (schon wieder so ein neumodisches Wort) der Spirit und deine Einfühlsamkeit die mich zu dir treiben. Die Art und Weise wie du mich berührst und streichelst, wie deine Hände meinen Körper mit all seinen Teilen anfasst, das sind die Gründe für meine Besuche.
Es ist sehr schön, wie du die Abwechslung zwischen Entspannung und Spannung inszenierst. Kaum dass man es sich auf der Liege gemütlich gemacht hat, geht es auch schon los. Ganz sanft und abwechselnd auch "massierend" werde ich von dir ins Reich der "Träume" geschickt. Ich bin in diesen Momenten so sehr auf Entspannung eingestellt, dass ich erst ganz langsam spüre wie deine Hände immer weiter in Richtung meines Hinterns wandern,
um dann ganz langsam meinen die intimste Stelle meines Körpers zu berühren. Diese Berührung ist aber mehr indirekt. Ich spüre zwar die Berührung, aber es ist keine direkte Erregung, eher so ein Abtasten. So als wolltest du herausfinden, wie hart denn so der intimste Teil meines Körpers werden kann, wenn man ihn nur am "falschen Ende" berührt.
Mein Becken beginnt sich zu heben und ich spüre die Erektion, die anscheinend immer heftiger wird. Wenn ich dann den Eindruck habe (und vielleicht auch du) dass es nun nicht mehr härter geht, fängst du ganz langsam wieder mit Entspannung an. Gerade dieses Wechselspiel der Gefühle ist sehr prickelnd und treibt die Geilheit weiter an. Dieses Spiel mit den Gefühlen wird dann in veränderter Liegeposition von dir solange fortgesetzt, bis ich irgendwann explodiere. Seeehhhr schön und tief befriedigend. Danke.
von Anton (56)  
So etwas Schönes habe ich noch nie erlebt.
von Brigitte (39) und Rainer (41)  
Herzliche Grüße an die wunderbaren Menschen in der Massage-Villa. Alles Gute für 2010.
Wir hoffen, wir dürfen wieder kommen – ein beglücktes Paar.
von Helga (49) aus Do  
Liebe Pia,
bei dir fühle ich mich sicher und geborgen, bei jeder Berührung. In mir fühlt es sich ganz still an und das ist wunderbar bei meinem stressigen Alltag. Hoffentlich hält es lange an. Grüße und bis zum nächsten Mal!
Seite | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |