Gästebuch

[+] neuer Eintrag ins Gästebuch

 

Name*
Alter
E-Mail
Eintrag*
SPAM-Schutz* 6 plus 9 ist gleich?
 
Seite1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 
 
von Jan und Julia  
Liebste Pia,

nach unserem ersten Termin mit Dir, möchten wir Dich und vielleicht auch andere interessierte Menschen an unserer gemeinsamen Geschichte und Erfahrung mit Dir
teilhaben lassen.
Vielleicht macht es ja auch anderen Mut zu diesem Schritt:

Jan (27 Jahre) und ich Julia (24) haben uns durch eine gemeinsame Freundin an einem Grillabend kennen gelernt.

Von Liebe auf den ersten Blick kann man bei uns jedoch nicht sprechen. Vielleicht sind wir zwei einfach nicht der Typ dafür, oder wir kamen anfangs nicht als Partner/in für einander in Frage, weil es zu viele „Hürden“ zu bewältigen gäbe, wenn diese nicht sogar unüberwindbar schienen.

Wie es das Schicksal wohl zum Glück wollte, haben wir eine lange Zeit nach unserer ersten Begegnung angefangen regelmäßig miteinander zu chatten. Es war eine sehr intensive Zeit! Wir haben häufig bis spät in die Nacht geschrieben, heiß geflirtet und haben über Themen gesprochen, die wir sonst mit niemandem besprochen haben.

Ein paar Monate später haben wir uns zu unserem ersten Date verabredet. Wir beide sind vor Aufregung fast geplatzt. Fragen über Fragen stellten sich: Wie wird es wohl sein, wenn unsere Assistenten beim Essen dabei sind? Wie wird der erste Kuss sein? Kann es überhaupt zu einem Kuss kommen?

Dies Art von „Hürden“ mussten wir bewältigen. Aber warum??

Bei Jan und mir wurde eine Muskelerkrankung diagnostiziert. Aufgrund dessen sind wir in vielen Bereichen unseres Lebens auf Hilfe angewiesen. Wir beide haben eine 24h- Assistenz, die uns in unserem Alltag begleitet und uns unterstützt. Wir können uns kaum bewegen, nur ein wenig die Hände.

Dies erschwert uns natürlich den Austausch von Zärtlichkeiten, aber davon lassen wir uns mittlerweile nicht unterkriegen. Wir sagen uns immer: Wo ein Wille ist, dort ist auch ein Weg. Geht nicht, gibt es nicht!

Unser Motto hat sich auch bisher Bewahrheitet. Es kam zu unserem ersten Kuss und zu vielen Weiteren. In unserem Fall ist Improvisation und ein bisschen Fantasie alles. Wir haben Wege gefunden, die uns ermöglichen Zärtlichkeiten auszutauschen und uns zu liebkosen.

Wir haben uns verliebt!!!

Wie jedes andere frisch verliebte Paar, können auch wir nicht die Finger von einander lassen. So kam natürlich schnell das Thema Sex auf! Wie soll das gehen? Sollen wir wirklich aufgrund unserer Behinderung auf Sex verzichten??

Durch Zufall sind wir dann auf die Dokumentation „No more Tabus- Sex und Behinderung“ (http://www.youtube.com/watch?v=itgVZitmjag) gestoßen. Patrizia Kubanek, eine Sexualberaterin für Menschen mit Behinderung, die ebenfalls in der Dokumentation interviewt wird, haben wir im Internet gefunden und kontaktiert. Sie berichtete uns, dass es Sexualbegleiter für Menschen mit Behinderung gibt, die beim Sex assistieren könnten. Anschließend verwies sie uns auf die folgende Seite: http://www.isbbtrebel.de/isbb-sexualbegleitung-vernetzt/. Auf dieser Seite werden unter anderem Sexualbegleiter aufgeführt und vorgestellt.

Wir müssen ehrlich zugeben, dass es einige Bedenken gab. Wie wird es wohl sein, wenn wir dann beim Sex eine dritte Person dabei haben? Können wir uns dabei entspannen und uns einander hingeben?

Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Wir wollten es dann doch ausprobieren.

Wir haben Pia angeschrieben und ihr unsere Situation geschildert. Sie schrieb uns zurück, dass sie sich vorstellen kann unser Experiment mit uns anzugehen. Jetzt wussten wir: „Es wird Ernst!“ und die Nervosität stieg.

Es kam zu unserem ersten Treffen. Es war einfach unbeschreiblich schön und eigentlich lässt es sich nicht in Worte fassen! Aber wir versuchen es dennoch. Pia ist ein so offener Mensch, sodass wir uns direkt wohl gefühlt haben.

Das erste Mal konnten wir unsere Hände über den Körper des anderen gleiten, weil Pia unsere Hände geführt hat. Es war einfach Gänsehaut pur!! Endlich könnten wir uns ganz frei fühlen und entfalten. Sie war zwar anwesend, aber gleichzeitig auch wieder nicht. Pia war in dem Sinne zurückhaltend, dass wir sie irgendwann ganz vergessen haben. Sie war die Kraft in unseren Händen, unserem Körper. In der Zeit setzte unsere Behinderung uns keine Grenzen in unserem Sexualleben.

Es war eine super Erfahrung, die wir gern oft und viel wiederholen möchten.
Hoffentlich hilft der Text Euch bei Eurer Entscheidung „Es“ zu tun.

Einen lieben Gruß Jan und Julia
von Sarah  
Liebe Pia,
da ich mich nach meiner Massage wieder so angekommen in meinem Körper gefühlt habe und ich das gern mit anderen teilen wollte, habe ich über meine wunderschöne Zeit bei Dir einen Erlebnisbericht geschrieben. http://www.yoni-massage.info/index.php?option=com_content&view=article&id=97:tantrawelten-erfahrungsbericht&catid=21:erfahrungsbericht-tantramassage&Itemid=17
Schön, dass es Dich gibt!
Herzliche Grüße von Sarah
von Jan & Pauline (33 & 35)  
Ihr Lieben,
wir möchten Euch sehr herzlich danken für eine sehr schöne neue Erfahrung!
Ohne festgelegte Erwartungen haben wir beide uns einfach auf die Massage eingelassen und diese jeweils sehr genossen. Obwohl wir dabei ´getrennte Wege gegangen´ sind, uns also in getrennten Räumen haben massieren lassen, hat sie dennoch unser Verständnis von gemeinsamem Erleben und von Vertrauen in unserer Beziehung erweitert.
von Jürgen (57)  
Hallo,
ich war heute morgen mal wieder bei Dir. Es ist immer wieder sehr schön und entspannend. Das trägt mich die nächsten Tage.
Danke dafür
Jürgen
von Nicola aus Hannover (47)  
Liebe Pia!
Die Tantramassage bei Dir ist wirklich soooooooooooooo schön. Ich hatte ja schon erwähnt, daß ich lange Zeit ein Kunststoffkorsett getragen habe. Und ich habe nicht
außen Korsetts getragen sondern auch "Lebenskorsetts".
Auf jeden Fall merke ich wie ich immer lockerer lassen kann.
Und Diese Tantramassagen sind wie ein Geschenkt für mich.
Viele liebe Grüße
Nicola
von Jürgen (62)  
Ich hatte heute das Erstemal die sinnliche Erfahrung
mit Lisa. Sie ist eine tolle erotische Frau und ich
möchte mich nochmal auf diesem Wege bei Ihr bedanken.
Eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Ich bin
immer noch ganz hin und hergerissen von diesem Erlebnis.
Es wird nicht das Letztemal gewesen sein.
Liebe Grüsse, Jürgen
von Martin (47)  
Meine liebe Pia,
nun kenne ich Dich schon so lange! Du hast mich in einer unglaublich schweren Zeit aufgenommen, mich begleitet, mir Gedanken und Kraft gegeben - und ich bin neu geboren worden. Das ist nicht zuletzt DEIN Verdienst. Mein Herz wird für immer mit Dir sein!
In tiefster Dankbarkeit auf ewig, M.
von Rolf (58)  
Hallo Pia,
Es war das erste Mal, dass ich an einer Erotik-Massage teilgenommen habe.
Es war eine sehr grosse Erfahrung und Bereicherung für mich.
Ich wünsche Dir noch alles liebe, vor allem Gesundheit.
Bis zum nächsten Mal.
Liebe Grüsse Rolf
von Thomas  
Hallo.
Es war nicht meine erste Tantramssage. Aber die Beste. Deine Hände sind Gold wert. Man kann es nicht in Worte fassen. Man muß es erleben. Vielen Dank für das Geschenk das Ich erleben durfte. Bis bald Thomas
von Sandy (33)  
Hallo Pia :)
Ich war am 20.5 bei euch. Es war einfach der Hammer. Die neue Erfahrung habe ich sehr genossen.
Ich hoffe man sieht sich mal wieder :)
Liebe Grüße Sandy
Seite | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |